Angestossen mit...

Judith Weber trifft Weinliebhaber aus Zug und aller Welt.



... Isabel Alabern

9. Juli 2015

Judith Weber und Isabel Alabern
Isabel Alabern, Leiterin des Familien-Weinguts Son Puig auf Mallorca (rechts)

Isabel, ihr baut die Rebsorten Callet und Prensal blanc an, Mantonegro jedoch nicht. Wieso?

Das ist ganz einfach: erstens gefällt mir Callet besser und zweitens ist diese Rebsorte optimal an unseren Boden und das Klima angepasst.

Hat Mantonegro denn kein Potential für eure Weine?

Das heisst nicht, dass Mantonegro kein Potential hat. Mantonegro hat eine tiefere Farbe und einen höheren Alkoholgehalt als Callet. Das bevorzugen viele Weintrinker. Beide Rebsorten eignen sich sehr gut für Verschnittweine. Doch aufgrund der Alkoholstärke steigt Mantonegro auch sehr schnell in den Kopf. Ich mag es gerne leichter und eleganter, darum Callet.

Wieso habt ihr keinen reinsortigen Callet?

Die meisten mallorquinischen Rotweinsorten sind zu wenig strukturiert und auch zu wenig farbintensiv, um alleine eine Flasche zu füllen. Sie kommen schöner zu Geltung mit einem Partner. Auch die Weissweinsorten wie Prensal blanc haben wenig Körper, sind leicht und blass. Aber in der mallorquinischen Sommerhitze möchte man genau einen leichten und frischen Wein wie diesen trinken. Dafür sind die Weissen perfekt.

Euer Weingut liegt in der Serra de Tramuntana. Diese ist bisher nicht als DO eingestuft. Würdest du das begrüssen?

Wenn die Tramuntana eine DO wird, werden wir uns natürlich überlegen, unsere Weine als DO zu verkaufen. Besser jedoch wäre eine DO Mallorca, mindestens aus Marketingüberlegungen. Denn viele unserer Weine werden ausserhalb von Spanien verkauft, wo Tramuntana niemandem ein Begriff ist.

Wer macht bei euch den Wein?

Zwei Frauen und ein Mann, wobei der Mann mein Vater ist und er immer das letzte Wort hat. Zum Glück ist er aber einfach für andere Ideen zu begeistern. Eine der beiden Frauen ist unsere Önologin aus Taragona. Sie erklärt uns alles, was wir im Rebberg und im Keller wissen müssen. Sie kommt zwei- bis dreimal im Jahr und hilft uns mit der Entscheidung bei den Verschnitten. Die zweite Frau bin ich. An oberster Stelle stehen für uns ein wieder erkennbarer Stil und eine stetige Qualitätssteigerung. Die Weine werden erst abgefüllt, wenn alle drei einverstanden sind.

>> Weine von Son Puig
>> www.sonpuig.com